Gemeinde Reichenbach

Fabrikstraße 35a
07629 Reichenbach

Bürgermeister Herr Steingrüber

Telefon: 03 66 01 / 90 11 46
oder 0151 / 54437425
Fax: 03 66 01 / 90 11 48

Montag: 16.30 – 18.30 Uhr

Reichenbach - Porzellandorf

Reichenbach Thüringen - Ortsansicht
Reichenbach Thüringen - Ortsansicht

Reichenbach wurde im Jahre 1262 das erste Mal urkundlich erwähnt, liegt am Rande des Holzlandes und ist der flächenkleinste Ort der Verwaltungsgemeinschaft. Reichenbach liegt ca. 2 km vom Hermsdorfer Kreuz entfernt und hat eine gute Verkehrsanbindung in alle Richtungen. Ein Besuch in dieser Gemeinde ist immer lohneswert! Altes und Neues treffen hier aufeinander.

Auffallend sind die schönen alten Fachwerkhäuser, die überbauten Toreinfahrten und noch vorhandenen Bohlenwände und Laubengänge in den kleinen Höfen. Bekannt wurde der Ort durch die Porzellanmanufakturen und die Porzellanmalereien.Die Tradition reicht 170 Jahre zurück. Die Entwicklung der Porzellanmanufaktur geht auf die Familien Präßler und Hädrich zurück. 1873 wurde die erste Porzellanschmelze und Porzellanmalerei geschaffen. Schon 1899 entstand hier in Reichenbach die erste Porzellanfabrik. Berühmt wurden die Reichenbacher Porzellanhersteller durch ihre unverwechselbaren, tiefglänzenden Kobaltdekore und seit dem Jahre 1990 durch „Porzellanmanufaktur Reichenbach GmbH". Das Qualitätsporzellan wird auch heute noch weltweit exportiert und ist sehr gefragt.

Zur Zeit leben in dieser Gemeinde 937 Einwohner auf einer Fläche von 481 ha. Sehenswert in Reichenbach ist auch die Kirche, die auf einem Hügel weit sichtbar steht und aus dem Jahre 1726 stammt. In satten Farben gemalt sind Blumen und Ornamente, die Orgel im Spätbarock, erbaut 1881.

Über die Region hinaus bekannt ist das Tenniscenter mit Spritzeisbahn, Sauna, Whirlpool und Solarium und der alljährlich stattfindende Porzellanweihnacht, am 1. Advent.

Besuchen Sie das Porzellandorf an der Thüringer Porzellanstraße und die anderen Sehenswürdigkeiten.