Stadthaus Hermsdorf

Stadthaus Hermsdorf
Stadthaus Hermsdorf
Saal mit Seminarbestuhlung
Saal mit Seminarbestuhlung

Das Gebäude des heutigen Stadthauses wurde 1913 als Versuchsfeld der Porzellanfabrik Hermsdorf erbaut. Nach der Gründung der HESCHO wurde das Versuchsfeld 1922-1926 um eine Hochspannungsprüfhalle erweitert. Hier wurden die Isolatoren für die Elektroindustrie elektrisch und mechanisch geprüft.
Nach Inbetriebnahme des Freiluft-Versuchsfeldes für Hochspannungsprüfungen im Jahre 1969 wurde die Prüfhalle nicht mehr benötigt. In der Halle wurden in Stahlskelettbauweise Zwischenetagen eingebaut und mit Taktstraßen elektronische Bauelemente produziert.
Nach 1990 wurde dieses Gebäude unter technischen Denkmalschutz gestellt und von 1996-2000 durch die Stadt Hermsdorf mit freundlicher Unterstützung des Freistaates Thüringen zum Stadthaus umgestaltet.
Es ist verkehrsgünstig gelegen, da es sich in unmittelbarer Nähe zum Hermsdorfer Autobahnkreuz befindet und auch gut mit der Bahn (Weimar-Gera) und Bus zu erreichen ist.
Die Stadt Hermsdorf hat mit dem Stadthaus ein multifunktionelles Gebäude geschaffen. In ihm befindet sich Kultur- und Tourismusinformation, die „Kleine Galerie" mit zwei Ausstellungsräumen, die Bibliothek, ein Saal für 500 Gäste, ein Klubraum für 25-30 Personen sowie das Archiv der Stadt Hermsdorf. Weiterhin hat die Verwaltung der Verwaltungsgemeinschaft Hermsdorf hier ihr Domizil erhalten. Nachdem die Verwaltungsgemeinschaft gegründet worden war, war das Rathaus für die gesamte Verwaltung zu klein.
Alle Etagen sind durch einen Personenaugzug auch für Senioren und Behinderte gut erreichbar.
Der Saal mit seinen Nebenräumen kann für kulturelle Veranstaltungen, Konferenzen, Seminare, Messen und andere Feste genutzt werden. Die Platzkapazität bei Konzertbestuhlung beträgt 500 Plätze und bei Tischbestuhlung 350 Plätze. Der Veranstalter ist an keine Sitzordnung gebunden, diese kann an die jeweiligen Bedürfnisse angepasst werden. Durch Trennwände kann der Saal verkleinert werden. Die Bühne hat eine Größe von 10 m x 4,50 m, eine Bühnenerweiterung um 10 m x 2,50 m ist möglich.
Weiter gehören Künstlergarderoben (Damen und Herren), Tresen mit Schankanlage und Kühlfächern, Bewirtschaftungsräume (Vorbereitungs- und Spülraum), Flügel, Beschallungsanlage, Lichtanlage (Saal und Bühnenbereich), eine Großleinenwand 5m x 6 m, Rednerpult und Overheadprojektor dazu.
Im Stadthaus befindet sich auch die einzige kommunale Galerie des Saale-Holzland-Kreises. In ihr werden Ausstellungen aus verschiedenen Bereichen der bildenden Kunst und Sonderausstellungen gezeigt. Besonders Vereine, Schulen und Einzelkünstler aus Hermsdorf und der Region haben hier Gelegenheit, die Ergebnisse ihrer Vereinsarbeit zu zeigen. Dafür stehen zwei Ausstellungsräume (75 m² und 100 m²) zur Verfügung, die mit Vitrinen, Stellwänden, Bilderhaltern und Galeriebeleuchtung ausgestattet sind.
Vor dem Stadthaus befindet sich ein großer Platz, mit Wasser- und Stromanschlüssen, der bei Bedarf ca. 80 Parkstellflächen bietet, aber auch für Freiluftveranstaltungen und Märkte zur Verfügung steht, wie für den Weihnachtsmarkt.

 

Städtische Einrichtungen und Räumlichkeiten im Stadthaus:

Kleine Galerie
Kleine Galerie
Clubraum
Clubraum

Im Erdgeschoss:

Sachgebiet Kultur und Tourismus
die "Kleine Galerie"
die Bibliothek

Zwischengeschoss:

Archiv der Stadt Hermsdorf
zweiter Ausstellungsraum "Kleine Galerie"

Im Obergeschoss:

Foyer
Saal
Garderobe
Toiletten (einschließlich Behindertentoilette)
Wirtschaftsräume

Im Dachgeschoss:

Clubraum
Empore für Saal

Sachgebiet Kultur und Tourismus

Hier erhalten Sie Informationen über Veranstaltungen, Übernachtungsmöglichkeiten und Ausflugsziele sowie über die Vereine der Stadt.

Außerdem bekommen Sie Auskünfte zu folgenden Städtischen Räumlichkeiten:

  • Saal und Clubzimmer
  • Räume im Vereinshaus
  • den Rathaussaal
  • den Festplatz am Rathaus.

Öffnungszeiten der Bibliothek und Kleinen Galerie

 

Stadthaus Bar
Stadthaus Bar
Stadthaus Saal
Stadthaus Saal

Im Zwischengeschoss befinden sich:

  • Archiv
  • Zweiter Ausstellungsraum für die " Kleine Galerie " und ortsansässige Vereine

Im Obergeschoss befinden sich:

  • Saal
    Der Saal hat eine Platzkapazität von 500 Plätzen/Konzertbestuhlung und 300 Plätze/Tischbestuhlung mit Empore. Der Saal kann durch Trennwände noch einmal verkleinert werden.
    Die Platzkapazität beträgt dann 350 Plätze/Konzertbestuhlung und 130 Plätze/Tischbestuhlung.
    Er ist geeignet für Konzerte, Tanzveranstaltungen, Vorträge, Feierlichkeiten, Konferenzen und Messen.
    Der Saal verfügt über eine Bühne, die bei größeren Veranstaltungen noch erweitert werden kann
    Technische Daten: Bühne (8m x 4,5m) , Bühnenerweiterung (10m x 2m)
    Künstlergarderoben
  • Bar und Bewirtschaftungsräume
    weitere Leistungen: Flügel
    Beschallungsanlage
    Overheadprojektor mit Leinwand
    Rednerpult
    Anmietung erfolgt über den Sachbereich Kultur & Tourismus.

Im 1. Dachgeschoss befinden sich:

Der Clubraum kann für Versammlungen oder Seminare bis zu 20 Personen genutzt werden. Die Anmietung erfolgt ebenfalls über den Sachbereich Kultur & Tourismus.